Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
Weitere Meldungen
CDU ermittelt das wahre Ausmaß des Unterrichtsausfalls in Münster
Zu den Ergebnissen der Erhebung des Recherchezentrums Correctiv in Zusammenarbeit mit den Ruhrnachrichten zum Unterrichtsausfall an Dortmunder Schulen erklären die CDU-Abgeordnete Josef Rickfelder und Thomas Sternberg:
 
„Der Unterrichtsausfall an unseren Schulen ist viel höher als die Landesregierung behauptet. Was Eltern, Schüler und Lehrer in unserem Land täglich erfahren, ist nun zumindest in einer Stadt belegt. In Dortmund fallen vier von zehn Vertretungsstunden ersatzlos aus. Das sind doppelt so viele Stunden wie in der Stichprobe des NRW-Schulministeriums zum vergangenen Schuljahr. Nach Angaben der Landesregierung fallen nur 1,8 Prozent des Unterrichts ersatzlos aus. Diese Zahlen sind offenkundig geschönt.

Ortsunion hilft wieder mit
 
weiter

Für die mittelständische Wirtschaft im Münsterland sind der Abbau von Bürokratie und die Stärkung des Flughafens Münster/Osnabrück die wichtigsten landespolitischen Forderungen. Das erklärte der Geschäftsführer und Inhaber des Unternehmens WEICON, Ralph Weidling jetzt bei einem Besuch der münsterschen CDU-Landtagskandidatin, Simone Wendland, und des wirtschaftspolitischen Sprechers der CDU-Landtagsfraktion, Hendrik Wüst.

„Die selbstverständliche jüdische Präsenz in Münster ist ein Geschenk an unsere Stadt“, so CDU-Landtagskandidat Dr. Stefan Nacke im Gespräch mit Sharon Fehr, dem geschäftsführenden Vorstand der Jüdischen Gemeinde Münster. Dabei sei die gelungene Integration von Zugewanderten aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland in die Gemeinde ein Vorbild für den Umgang mit kultureller Verschiedenheit.

CDU-Ortsunionen besuchen Unternehmen Stricker an der Kleimannbrücke
CDU-Landtagskandidatin Simone Wendland hat sich dafür ausgesprochen, sich bei wirtschaftspolitischen Gesetzesvorhaben deutlich stärker als bisher an den Interessen des Mittelstandes zu orientieren. „Die Landesregierung hat zwar die Clearingstelle Mittelstand eingerichtet, um Gesetzentwürfe vor der Verabschiedung auf Mittelstandsverträglichkeit zu überprüfen, wenn aber wichtige Gesetze wie das Landeswassergesetz dort gar nicht vorgelegt werden, ist das nicht mehr als ein Feigenblatt“, sagte Wendland nach einem Besuch des Unternehmens Stricker durch Vertreter der CDU-Ortsunionen Gelmer/Dyckburg, Coerde und Handorf im Gewerbegebiet an der Kleimannbrücke.
Die CDU-Politikerin bezeichnete das Unternehmen als Musterbeispiel des für das Münsterland so typischen erfolgreichen industriellen Mittelstandes.

Die mit knapp 100 Teilnehmern gut besuchte Kreismitgliederversammlung der CDU Münster stand ganz im Zeichen von Wahlen. Teil der Tagesordnung war auch die am 14. Mai anstehende Landtagswahl in NRW. In ihrer Begrüßung betonte die stellvertretende Kreisvorsitzende Petra Hensel-Stolz in Bezugnahme auf den großen Erfolg von Annegret Kramp-Karrenbauer am Vortag im Saarland, dass auch die Landtagskandidaten der CDU-Münster Simone Wendland und Stefan Nacke aufgrund ihrer starken und authentischen Persönlichkeit sowie ihres unermüdlichen Einsatzes beste Chancen hätten, bei der Landtagswahl in NRW die Direktmandate zu gewinnen. Nacke freute sich über den Rückhalt in der CDU: „Man spürt die Aufbruchstimmung in der Partei. Es ist toll, wie alle gemeinsam auf die Landtagswahl hinarbeiten." Und auch Wendland fand klare Worte, die die Geschlossenheit der CDU widerspiegeln: "Wir werden das rocken!“ 

CDU-Landtagskandidatin Simone Wendland hat sich gegen das von SPD und Grünen geplante Kommunalwahlrecht für EU-Ausländer gewandt. „Wenn SPD und Grüne jetzt auf einmal für Nicht-EU-Ausländer das Kommunalwahlrecht wollen, aber ausdrücklich nicht das Landtagswahlrecht, ist das bezeichnend für die Geringschätzung von Rot-Grün gegenüber der kommunalen Ebene“, sagte Wendland.

Die CDU-Landtagskandidaten Simone Wendland und Dr. Stefan Nacke fordern einen generellen Schließungsstopp für Förderschulen, zumindest aber Änderungen an den Mindestgrößenvorgaben des Landes. Hintergrund ist die anstehende Schließung der Uppenbergschule.

"Nachdem letzte Woche der Abriss des ehemaligen "Deutschen Vater’s" bekannt geworden ist, sieht die CDU-Ortsunion den Investor und Käufer des Grundstücks in der Pflicht", so der CDU-Ratsherr und Ortsunionsvorsitzende Manfred Wenzel. 

weiter

Bezahlbare Räume für Kulturschaffende in Münster
Ein Kulturquartier für Münster entsteht derzeit an der Rudolf-Diesel-Straße 41, am Rande des Gewerbegebietes. Münsters CDU-Landtagsabgeordneter Josef Rickfelder informierte sich bei den Geschäftsführern der Kulturquartier Münster GmbH Thomas Grollmus und Dr. Rainer Kossow über das Vorhaben und den Baufortschritt.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Termine