Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
Weitere Meldungen
CDU-Landtagskandidatin Simone Wendland hat der rot-grünen Landesregierung vorgeworfen, berufstätigen Frauen im öffentlichen Dienst durch handwerkliche Fehler bei der Gesetzgebung einen „Bärendienst“ erwiesen zu haben. „Man muss eigentlich nicht Jura studiert haben, um zu wissen, dass die Bevorzugung von Frauen bei der Beförderung nur aufgrund ihres Geschlechts verfassungswidrig ist, wie es jetzt das Oberverwaltungsgericht (OVG) festgestellt hat“, sagte Wendland.

Die CDU Gremmendorf freut sich über viele engagierte Mitglieder, die sich für eine weitere und neue Mitarbeit im neuen Vorstand bereiterklärt haben. Der bisherige Vorstand wurde fast vollständig wiedergewählt und wuchs um weitere Beisitzer an. So freut die CDU sich über den Neuzugang von Apotheker Jan-Christoph Borghorst sowie von Gastronom und Politikwissenschaftler Khalid Shahrouri und bedauert den anstehenden Wechsel des bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden, Alf Kassenbrock, dessen Lebensmittelpunkt nunmehr vollständig in Angelmodde liegt. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Hans-Joachim Stratmann, als Vorsitzender wurde Marc Würfel-Elberg einstimmig im Amt bestätigt, Kassiererin bleibt Papatya Sommer und Schriftführer Torsten Wittenbreder. Als weitere Beisitzer wurden Edith Bussmann, Werner Beiler, Jannick Dülberg, Jens-Uwe Linke, Nobert Mesenbrock, Andreas Nicklas und Wolfram Pott gewählt. Als Rechnungsprüfer wurden Dieter Ptock und Anne Elberg gewählt.

CDU-Ortsunion Gelmer/Dyckburg besucht Westfalenland GmbH am Hessenweg
CDU-Landtagskandidatin Simone Wendland hat sich dafür ausgesprochen, die Landwirtschaft zu einem zentralen Faktor der regionalen Wirtschaftspolitik zu machen. „Die Landwirtschaft ist nicht nur direkter Arbeitgeber, sondern vor allem auch indirekter Arbeitgeber für viele tausend Menschen im Münsterland“, sagte Wendland bei einem Besuch der Westfalenland Fleischwaren GmbH durch die CDU-Ortsunion Gelmer/Dyckburg.

Als einziges Bundesland bekommt Nordrhein-Westfalen eine Hygiene-Ampel. Hierzu hat der Landtag heute das Kontrollergebnis-Transparenz-Gesetz mit der Mehrheit der Stimmen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen verabschiedet.

Laut Berichten aus Polizeikreisen können die Polizeibeamtinnen und -beamten seit Ende Januar dieses Jahres bei Anfragen zur Personenermittlung nicht mehr auf das jeweilige Einwohnermeldeportal der Städte zugreifen. Lediglich Polizisten der Leitstelle haben noch voraussichtlich bis Mitte des Jahres Zugriff auf die Daten des Einwohnermeldeamtes.

CDU informiert sich über Wirtschaftsförderung
Um die erfolgreiche und nachhaltige Förderung von Münsters Gewerbebetrieben ging es bei einem Besuch der CDU und der MIT Münster im Nano-Bioanalytik-Zentrum Münster. "Eine starke Wirtschaft ist für eine wachsende Stadt wie Münster überlebenswichtig", sagte Wolfram Pott, Kreisvorstandsmitglied und Organisator der Veranstaltung.

 Jubiläumsfeier OU-Gremmendorf

CDU-Landtagskandidatin Simone Wendland hat der münsterschen SPD „Doppelzüngigkeit in der Wohnungspolitik“ vorgeworfen. Während die beiden Landtagsabgeordneten Svenja Schulze und Thomas Marquardt in Münster mehr Wohnungsbau forderten, hätten sie in Düsseldorf die neue Landesbauordnung unterstützt, die Wohnungsbau eher erschwere. 

"Es war richtig und notwendig, dass viele tausend Münsteranerinnen und Münsteraner ihren Protest gegen die AfD friedlich und kraftvoll zum Ausdruck gebracht haben", kommentiert der Kreisvorsitzende der CDU Josef Rickfelder die Kundgebung. Besonderer Dank gelte den Kaufleuten des Prinzipalmarktes. "Mit dem Hissen der Europafahne haben sie gegen den rückwärtsgewandten Nationalismus das richtige Zeichen gesetzt", so Rickfelder weiter.

 


„Die CDU plant nicht, Polizeibeamtinnen und –beamte aus den Städten abzuziehen, um auf diese Weise der Unterversorgung im ländlichen Raum zu begegnen“, stellt der CDU-Landtagsabgeordnete Josef Rickfelder klar. An dem bestehenden Personalbestand an Polizeibeamten in Münster solle keinesfalls gerüttelt werden. Eine entsprechende Darstellung des SPD-Abgeordneten Marquardt weist Rickfelder energisch zurück.
 


Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Termine